MHWK Blog Rotating Header Image

10 Jahre Wilhelm-von-Siemens-Gymnasium

Am 15. November 2000 erhielt das damalige 7. Gymnasium an der Maratstraße den Namen Wilhelm-von-Siemens-Oberschule. Im Charakter Wilhelm von Siemens vereinen sich sowohl Traditionelles als auch Neues - er war ein großer Erfinder, internationaler Unternehmer und einstiger Bürger Biesdorfs.

Das naturwissenschaftlich orientierte Gymnasium befindet sich an der Allee der Kosmonauten. Das Gebäude wurde im Jahr 2000 fertiggestellt. Wie der Wissenschaftler Siemens vereint die Schule Traditionelles mit Neuem. Hier werden 760 Schüler von 63 Lehrern unterrichtet. Die Schule ist für alle Unterrichtsfächer bestens ausgestattet. Sie ist behindertengerecht. Für den Sportunterricht stehen drei Turnhallen und eine große Außensportanlage zur Verfügung. Es gibt Computer und Projektoren, mit denen Präsentationen durchgeführt werden können. Es gibt Arbeitsgemeinschaften, die sich z. B um die Schul-Homepage kümmern. Andere befassen sich mit Sport oder Naturwissenschaften.

Viel Arbeit, wenig Stoff

Der Abschlussjahrgang 2007/2008 des Wilhelm-von-Siemens-Gymnasiums präsentierte zwei professionell gestaltete Teilaktkalender.

Das Gymnasium gilt als solide Bildungseinrichtung, auch wenn es 2008 schon mal Schlagzeilen anderer Art machte. Die Damen und Herren Abiturienten des Jahrganges 2007/2008 zogen sich aus und posierten vor der Kamera. Dafür hatten sie drei gute Gründe: Gut sahen sie aus, erwachsen waren sie – und sie brauchten Geld für ihre Abiturfeier. Der Clou an der Sache: Es gab eine Version für Jungs und eine für Mädels. Die Abiturienten sorgten damit berlinweit für Aufsehen. Sowohl bei Styling und Technik als auch beim Fotografieren selbst wurde nichts dem Zufall überlassen.

Der Wirtschaft eng verbunden

Seit kurzem gibt es eine Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftspartner. Außerdem wird regelmäßig eine Schülerzeitung veröffentlicht, in der sich auch Unternehmen präsentieren können. Seit dem 20. September 2007 besteht zwischen der Schule und dem Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V. eine Kooperationsvereinbarung.  Seitdem wurden viele  Vorhaben gemeinsam realisiert. Hier einige Beispiele:

♦ Unternehmen präsentierten sich am  Tag der offenen Tür als Kooperationspartner,
♦ Schüler fuhren mit dem MHWK kostenlos zur CeBIT nach Hannover,
♦ Betriebspraktika von Schülern mit entsprechendem Berufswunsch in Unternehmen,
♦ Bewerbungstraining mit Stadt und Land Wohnbauten GmbH und Berliner Volksbank
♦ Wandertage mit Betriebsbesichtigungen z. B. bei Vivantes Klinikum Hellersdorf, Mercedes-Benz Niederlassung Berlin, BMW AG, Knorr Bremse Berlin, Mahlke GmbH und Stadt und Land Wohnbauten GmbH
♦ Bereitstellung von Praktikums- und Ferienarbeitsplätzen für Schüler bei der Mahlke GmbH
♦ Berufsfelderprobungen für Schüler und Lehrer in den Werkstätten der ABU Akademie für Berufsförderung und Umschulung gGmbH
♦ aktuelle Informationen zu Girls´Day-Plätzen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf von der Geschäftsstelle des MHWK.

Interessierte Unternehmen, die sich auch an diesen Kooperationsaktivitäten beteiligen möchten, können sich jederzeit in der MHWK-Geschäftsstelle melden. Und hier noch ein Termin zum Vormerken: Der nächste Tag der offenen Tür findet am 12. Februar 2011 statt.

Der MHWK gratuliert den Schülern und Lehrern zum zehnjährigen Jubiläum und freut sich auf die Festveranstaltung am 19. November 2010.

Weitere Informationen:

Schulleiterin: Brunhilde Krumnow
Kontaktlehrerin zum MHWK: Heidrun Nehring
Wirtschaftskundelehrerin: Frau Vergin
Allee der Kosmonauten 134, 12683 Berlin
Tel.: 030-549791340
www.Siemens-Gymnasium.de

Leave a Reply