MHWK Blog Rotating Header Image

Immer wieder neue Gründe zum Feiern beim Klassenprimus

1. Knorr-Bremse setzt Wachstumskurs weiter fort

In der letzten Woche legte der Knorr-Bremse Konzern auf der Bilanzpressekonferenz tolle Zahlen vor. Das Unternehmen  konnte den Umsatz im Geschäftsjahr 2010 um knapp 1 Mrd. EUR bzw. 34,5 % auf 3,71 Mrd. EUR steigern (Vorjahr 2,76 Mrd. EUR). Die Umsatzsteigerung ist insbesondere auf deutliche Zuwächse in Asien im Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge sowie eine weltweite Erholung der Nutzfahrzeugmärkte zurückzuführen. Der Schienenfahrzeugbereich steigerte seinen Umsatz auf 2,02 Mrd. EUR (Vorjahr 1,55 Mrd. EUR).

2. Auszeichnung mit dem VDA Logistik Award 2011

Der Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) hat Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge mit dem VDA Logistik Award 2011 ausgezeichnet. Der VDA Logistik Award ist eine branchenweit anerkannte Auszeichnung, mit der seit dem Jahr 2008 innovative Logistikkonzepte in der automobilen Supply Chain prämiert werden. Bewertungskriterien sind insbesondere die visionäre Qualität und Innovationskraft der eingereichten Konzepte sowie der realisierte wirtschaftliche Nutzen. Mit dem Award möchte der VDA die logistische Prozesskette insgesamt stärker in den Fokus stellen. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge hatte sich für diesen Award mit der Supply Chain Excellence (SCE)-Initiative beworben, mit der das Unternehmen in den letzten Jahren der Logistik im Bereich Systeme für Nutzfahrzeuge eine völlig neue und umfassende Bedeutung verliehen hat.

3. European Railway Award 2011 erhalten

Der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge Knorr-Bremse wurde weiterhin mit dem European Railway Award in der Kategorie Technik für die Entwicklung und Industrialisierung der Wirbelstrombremse ausgezeichnet. Die Ehrung wird seit 2007 für besondere Verdienste um das Eisenbahnwesen vergeben. Systeme für Schienenfahrzeuge werden auch in Marzahn hergestellt.

4. Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender wurde 70 Jahre

Am 2. April 1941 in Mainz geboren, begann Heinz Hermann Thiele seine berufliche Laufbahn 1969 bei Knorr-Bremse in der Patent- und Rechtsabteilung. Innerhalb weniger Jahre übernahm er zunehmend Managementverantwortung. Seit 1975 mit dem Ausbau des Nutzfahrzeugbereichs betraut, wurde er 1979 in den Vorstand des Unternehmens berufen, dem er 28 Jahre lang angehörte. 1984 wurde er Chef der Unternehmensgruppe, deren Gesellschaftsanteile er ab 1985 sukzessive erwarb. Seit April 2007 ist Thiele ein sehr aktiver Aufsichtsratsvorsitzender der Knorr-Bremse AG, der neben strategischen Fragen gelegentlich auch operative Schwerpunktthemen aufgreift. Inzwischen widmet er sich vermehrt auch seinen persönlichen Interessen.

Mehr als 1 Milliarde Menschen vertrauen der Sicherheit von Knorr-Bremse Systemen…

Leave a Reply